Willkommen

Sehr geehrte Interessentin,
sehr geehrter Interessent,
 

wir freuen uns, Ihnen die Naturheilpraxis Dollhausen - Institut für asiatische Medizin, auf dieser Website näher vorstellen zu können. Das Institut stellt ein Projekt dar, die asiatische Medizin mit all ihren Aspekten und Ausläufern in einem Zentrum zu vereinen. Ursprünglich war ein jeder chinesischer Arzt geschult in der Medizin und der Kampfkunst. Seit jeher gehörte die Kunst des Heilens und das Kämpfen zueinander: was man zerstören kann, muss man auch wieder heilen können. Wenn Sie ein akutes Geschehen haben und schnell schmerzfrei werden möchten, wäre die Akupunktur indiziert. Ist Ihre Krankheit bzw. Ihr Disharmoniemuster beseitigt, wäre es ratsam taijiquan zu erlernen, damit Sie auch zuhause Ruhe und Energie tanken können. Dies wäre die klassische Methode. Sie können aber Ihren Gesundheitsplan auch individuell zusammenstellen. Denn zusätzlich bietet Ihnen die Naturheilpraxis Dollhausen die klassische Gesprächstherapie oder die Homöopathie in Verbindung mit der Kräuterheilkunde an. Diese können Sie für den akuten Zustand oder einfach nur zum Entspannen für sich in Anspruch nehmen. Aber das ist noch längst nicht alles, was wir Ihnen bieten können. Bald können Sie auch die Mesotherapie in unserer Praxis in Anspruch nehmen. Wir halten Sie hier auf dem Laufenden.

 

Auch ist noch zu erwähnen, dass zusätzlich zu den Behandlungsmethoden, ebenso die Möglichkeit besteht Privatunterricht im gongfu, im taijiquan und im iaido zu nehmen. Auch finden in regelmäßigen Abständen Seminare und Vorträge zu den unterschiedlichsten Themen statt. Die vergangenen Vorträge/Themen können Sie unter Kontakt/Vorträge einsehen (LINK).


Wir hoffen, Sie bald in unserer Naturheilpraxis persönlich begrüßen zu dürfen und Sie mit unserer Kompetenz überzeugen zu können.


Vielen Dank für Ihr Interesse. 

 


Praxisschild
Praxisschild

Blog

Aktivierung des Kleinhirns durch deqi spielt bei der Akupunkturbehandlung von Schlaganfällen eine wichtige Rolle

Chinesische Forscher behandelten 12 Patienten nach einem ischämischen Schlaganfall mit Akupunktur auf T5/3E5 (waiguan) und führten gleichzeitig einen fMRT-Scan des Gehirns durch. Entsprechend den von den Teilnehmern geschilderten Wahrnehmungen wurden die Bildgebungsdaten einer Gruppe mit deqi („Erreichen des Qi“) und einer Gruppe ohne deqi zugeordnet. In der Gruppe mit deqi waren die aktivierten/deaktivierten Bereiche der linke Gyrus temporalis superior, der rechte vordere Kleinhirnlappen und der linke Thalamus. In der Gruppe ohne deqi waren unter den aktivierten Bereichen der Gyrus frontalis medialis des rechten Frontallappens, des rechten limbischen Lappens und des linken Frontallappens, wohingegen der einzige deaktivierte Bereich der rechte Parietallappen war. Im Vergleich zur Gruppe ohne deqi zeigte sich in der deqi-Gruppe eine deutliche Aktivierung des rechten vorderen Kleinhirnlappens und des rechten limbischen Lappens.

Daraus schließen die Autoren, dass der klinische Effekt von deqi mit funktionellen Veränderungen im Gehirn zusammenhängt und die Aktivierung des Kleinhirns bei der Akupunkturbehandlung von Patienten mit ischämischen Schlaganfällen eine entscheidende Rolle spielt.

(Acupuncture for ischemic stroke: cerebellar activation may be a central mechanism following Deqi, Neural Regen Res, Dezember 2015, 10(12), 1997-2003)

0 Kommentare

Körper-Akupunkturpunkte sind bei Schlafstörungen am wirksamsten

Chinesische Forscher haben 54 Patienten mit Schlafstörungen auf der Basis von calor humidus („Feuchtigkeit-Hitze“, shire) entweder mit Körperakupunktur (KA), Ohrakupunktur (OA) oder Bauchakupunktur (BA) behandelt. Bei KA kamen vor allem folgende Punkte zum Einsatz: R6/Ni6 (zhaohai), V26/Bl26 (shenmai), C7/He7 (shenmen), Ex1/M-HN-3 (yintang), Ex 6/M-HN1 (si shencong) und Ex 5/M-HN54 (anmian), außerdem der individuellen Symptomatik entsprechend S40/Ma40 (fenglong), S44/Ma44 (neiting) und IC11/Di11 (quchi). Für OA wurden hauptsächlich Shenmen, Occiput, Chuiqian und Subcortex verwendet, ergänzt durch individualspezifische Punkte; Milz, Magen, Herz und Leber. Bei BA kamen zum Einsatz: Rs12/KG12 (zhongwan), Rs10/REN10 KG10 (xiawan), Rs6/REN6 KG6 (qihai), Rs4/KG4 (guanyuan), R17/Ni17 (shangqu), S24/Ma24 (huaroumen), S26/Ma26 (wailing) und pinggan, ein Extrapunkt 0,7 cun neben und 0,3 cun über S24/Ma24 (huaroumen).

Entsprechend der Syndromdifferenzierung wurden L15/Mi15 (daheng) und xiere verwendet, ein Extrapunkt 3 cun neben Rs6/KG6 (qihai). Alle Patienten erhielten dreimal wöchentlich insgesamt 20 Akupunkturbehandlungen. Die Ergebnisse wurden nach 10 und nach 20 Akupunkturbehandlungen sowie einen Monat nach der letzten Behandlung ermittelt. In allen drei Gruppen zeigte sich ein Rückgang der Symptome von Schlafstörungen, Depressionen und Angststörungen. Die größte Wirkung wurde jedoch mit Körperakupunktur auf den Hauptpunkten erzielt, die zweitgrößte mit Ohrakupunktur auf Haupt- und Zusatzpunkten.

(Comparison of Body, Auricular, and Abdominal Acupuncture Treatments for Insomnia Differentiated as Internal Harassment of Phlegm-Heat Syndrome: An Orthogonal Design, Evid Based Complement Alternat Med, 2015, 2015:578972)

0 Kommentare

Zunehmende Beweise für die Wirksamkeit von Akupunktur bei Heuschnupfen

Australische Forscher haben 175 Patienten mit saisonaler allergischer Rhinitis (SAR) während der Pollensaison in einem Zeitraum von vier Wochen zwölf Mal entweder mit Verum-Akupunktur (VA) oder mit Sham-Akupunktur (SA) behandelt. Bei Behandlungsende und bei den Nachuntersuchungen zeigte sich, dass mit VA die Intensität der Symptome (Niesen und Juckreiz) in signifikantem Maß stärker reduziert und die Lebensqualität deutlicher verbessert werden konnte als mit SA.

(Acupuncture for seasonal allergic rhinitis: a randomized controlled trial, Ann Allergy Asthma Immunol, Oktober 2015, 115(4), 317-24)

 

Bei einer mit 30 Patienten durchgeführten deutschen Pilotstudie zeigte sich, dass SAR-Patienten im Vergleich zu gesunden Kontrollpersonen bei Behandlungsbeginn veränderte kardiovaskuläre autonome Funktionen hatten, die mithilfe der Akupunktur zum Teil normalisiert werden konnten.

(Autonomic Function in Seasonal Allergic Rhinitis and Acupuncture – an Experimental Pilot Study within a Randomized Trial, Forsch Komplementmed, 2015, 22(2), 85-92)

 

Eine australische Forschergruppe hat die verschiedenen Botenstoffe, Rezeptoren und Signaltransduktionsvorgänge untersucht, die mit der antiallergischen und antihyperalgetischen Wirkung der Akupunktur in Verbindung gebracht werden und bei SAR möglicherweise deren Funktionsprozesse beeinflussen. Dazu gehört die Reduzierung von entzündungsfördernden Neuropeptiden, Zytokinen und Neurotrophinen, die Aktivierung von cholinergischer und entzündungshemmender Signaltransduktion und die Vermehrung von opioidhaltigen Makrophagen in entzündetem Gewebe.

(Mediators, Receptors, and Signalling Pathways in the Anti-Inflammatory and Antihyperalgesic Effects of Acupuncture, Evid Based Complement Alternat Med, 2015, 2015:975632, online-Veröffentlichung)

0 Kommentare

Akupunktur bei chronischem Erschöpfungssyndrom

Koreanische Forscher haben 150 Patienten mit chronischem Erschöpfungssyndrom (CFS) zusätzlich zur Standardtherapie vier Wochen lang entweder mit Körperakupunktur behandelt (Gruppe A: Rg20/LG20 (baihui), bilateral F20/Gb20 (fengchi), V11/Bl11 (dazhu), V13/Bl13 (feishu), V15/Bl15 (xinshu), V18/Bl18 (ganshu), V20/Bl20 (pishu) und V23/Bl23 (shenshu)) oder mit koreanischer Sa-am Akupunktur als Gruppe B (auf unilateral P8/Lu8 (jingqu), L3/MP3 (taibai), C8/He8 (shaofu), V15/Bl15 (xinshu) und Rs6/REN6 KG6 (qihai)). Eine dritte Kontrollgruppe erhielt nur die Standardtherapie. Fünf Wochen nach Behandlungsbeginn waren die Erschöpfungssymptome in Gruppe A signifikant stärker zurückgegangen als in der Kontrollgruppe. In den Gruppen A und B waren nach fünf und dreizehn Wochen die Stress- und Schmerzwerte signifikant niedriger als in der Kontrollgruppe. Außerdem waren in der Gruppe B nach dreizehn Wochen die Depressionswerte signifikant niedriger als in der Kontrollgruppe.

(Acupuncture for chronic fatigue syndrome and idiopathic chronic fatigue: a multicenter, nonblinded, randomized controlled trial, Trials, 26. Juli 2015, 16, 314)

0 Kommentare

Neue Studien: Chinesische Medizin auch bei Krebs wirksam

Begleitende TCM-Therapie kann Überlebenschancen deutlich erhöhen

Begleitende TCM-Therapie kann Überlebenschancen deutlich erhöhen

Die Wirksamkeit der Akupunktur gegen Übelkeit als Nebenwirkung bei der Krebstherapie ist längst erwiesen. Jetzt belegen neue Studien, dass verschiedene Bestandteile chinesischer Arzneirezepturen das Wachstum von bösartigen Tumoren verlangsamen oder gar stoppen (Zhang NN, Dez. 2005; Guo F, Dez. 2005) Jährlich werden knapp 400.000 Menschen mit der Diagnose Krebs konfrontiert, 200.000 Patienten sterben an seinen Folgen. Häufig genug kann der Krebs nicht geheilt werden, auf die Betroffenen und deren Angehörige wartet ein jahrelanger und qualvoller Leidensweg. Daher setzten bereits jetzt 70 Prozent aller Krebspatienten zusätzlich zur schulmedizinischen Behandlung auf alternative Heilmethoden wie Traditionelle Chinesische Medizin (TCM). Denn: die Therapien der Schulmedizin wie Operation, Bestrahlung oder Chemotherapie hinterlassen starke Nebenwirkungen. "Unter unserer chinesischen Therapie vertragen die Patienten ihre Chemotherapeutika sehr viel besser, die Lebensqualität steigert sich enorm. Außerdem hat die zytostatische Behandlung mehr Erfolg", weiß Dr. Christian Schmincke, ärztlicher Leiter der Klinik am Steigerwald. Die Klinik am Steigerwald arbeitet als nur eine von zwei Kliniken bundesweit mit einem ganz besonderen Konzept: Die chinesische Arzneitherapie aus meist pflanzlichen Bestandteilen ist speziell an den Europäer angepasst und wird individuell für jeden Patienten zubereitet. In Kombination mit anderen Heilverfahren wie Akupunktur und Qi Gong lässt sich wieder eine Balance zwischen Auf- und Abbauprozessen im Körper erzielen. Der Erfolg gibt der "Klinik der letzten Hoffnung" recht: Unter Kombination von schulmedizinischer und chinesischer Therapie überleben viele Patienten ihre schwere Krankheit weit länger, als es die Schulmedizin prognostiziert.


Quanten-Qi-Band und Quanten-Karte "Energie der Quanten"

Quanten-Karte
Quanten-Karte
Quanten-Karte Rückseite mit Leerfeld - Hier wird schriftlich der programmierte Inhalt hinterlegt.
Quanten-Karte Rückseite mit Leerfeld - Hier wird schriftlich der programmierte Inhalt hinterlegt.

Quanten-Band
Quanten-Band

Neu in der Naturheilpraxis können Sie vorprogrammierte Armbänder, wie auch Karten in der Größe einer Scheckkarte bekommen. Basierend auf der neuesten Erkenntnissen der Quantenphysik.

Näheres HIER.