Medizinische Heilhypnose

Hypnose ist das griechische Wort für "Schlaf". Der Klient wird aber nicht in einen Schlaf versetzt, denn er kann sich an alles erinnern, was während der Behandlung geschah. Der Erfolg der Hypnosetherapie besteht darin, daß das Unterbewußtsein in positiven Sinne neu orientiert und konditioniert wird. Hypnose ist somit ein Ruhezustand, in dem der Therapeut das Unterbewußtsein miteinbezieht und direkt anspricht. Hier werden die positiven Suggestionen verankert, sodaß diese im alltäglichen Leben abrufbar sind.

 

Die Hypnose ist einzeln anzuwenden oder aber in Kombination mit beispielsweise der Psycho-Kinesiologie oder der Gesprächstherapie.