Angstzustände

Haben Sie im Alltag oft mit Ängsten zu kämpfen?

Wären Sie gerne selbstbewusster und selbstsicherer in der Gesellschaft anderer Menschen?

Oder möchten Sie Ihren Beziehungsproblemen endlich auf den Grund gehen?

 

Gerade die Ereignisse in der heutigen Welt aber auch im Arbeitsumfeld lösen bei vielen Menschen grosse Angst aus. Dabei sind nicht alle Menschen gleich stark davon betroffen. Yin-Typen erkranken öfter an Angstzuständen als Yang-Typen. Mit Yin (Wasser-Wandlungsphase) werden Charakterzüge wie passiv, sensibel, feinfühlig, introvertiert, bedächtig, sanft, ruhig symbolisiert. Yang (Feuer-Wandlungsphase) hingegen steht für aktiv, extrovertiert, schlagfertig, dynamisch, begeisterungsfähig.

 

Was kann man gegen Angstgefühle tun?

Die Angst gehört zur Yin-Kategorie der Seele. Sie wirkt sich negativ auf den Körper aus, denn sie entleert die Essenz im Nieren-Funktionskreis und lässt das Qi (die Lebensenergie) absinken. Der chronische Angstzustand wird dadurch verschlimmert, dass sich Betroffene dauernd vor einem Ereignis fürchten, welches gerade deshalb auch eintritt. Bekannte Beispiele dafür sind das Bettnässen bei Kindern oder die Inkontinenz bei Erwachsenen (Reizblase), aber auch nervositätsbedingter Durchfall.

Angst nach einem plötzlichem Schock zerstreut das Qi und beeinträchtigt das Herz und die Nieren. Dies kann zu Herzklopfen, Atemnot, Schlaflosigkeit, Nachtschweiss, Schwindelgefühl und Hörsturz führen.

 

Wie erkennt man Angstzustände?

Hauptsymptom ist ein ganz schwerer Angstzustand mit körperlichen Symptomen: Herzrasen, Schweissausbrüche, Erröten oder Erblassen, Schwindel, Hörschwierigkeiten, Konzentrationsstörungen. Psychische Symptome sind, die Angst zu sterben, die Kontrolle zu verlieren oder zu versagen.

 

Mit mentalem Training Ängste bekämpfen

Mit einer positiven Denkweise und mentalem Training kann ein Mensch innere Harmonie, Widerstandsfähigkeit, Selbstvertrauen und Durchsetzungsvermögen stärken und die Angst überwinden. Die TCM kann den Patienten mit daoistischer Philosophie und chinesischer Weisheit beim geistigen Umwandlungsprozess unterstützen. Sie behandelt dabei ganzheitlich und wendet Akupunktur (Akupressur), Qigong, Moxibustion, Schröpfen, TuiNa, Ernährungsumstellung und Phytotherapie kombiniert an, um die Harmonie zwischen Körper, Geist und Seele wiederherzustellen.

 

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf: sekretariat@praxis-dollhausen.de